Manschettenknöpfe sind wieder im Trend

James Bond ist ein Symbolbild für einen echten Gentleman. Seine Gesten, seinen Charme, Ahnung von guten Drinks und nicht zu Letzt sein Stil zeichnet ihn aus. Und dabei wird beim Thema Anzug auf jedes noch so kleine Detail Wert gelegt. Ein echter Hingucker und tolles Accessoire um das Erscheinungsbild seines Anzuges oder des Hemdes abzurunden sind nach wie vor Manschettenknöpfe.

Einst waren diese ein Symbol für Reichtum und wurden nur von angesehenen Persönlichkeiten getragen. Heute sind Manschettenknöpfe voll im Trend und zeichnen einen Modebewussten Mann aus, der Wert auf ein abgestimmtes und schickes Äußeres legt. Schon früher waren diese Knöpfe für die Ärmel stark gefragt und auch heute wächst der Trend zu einem perfekten und abgestimmten Outfit, zu dem definitiv auch passende Manschettenknöpfe gehören.

Manschettenknöpfe voll im Trend

Die Geschichte der Manschettenknöpfe

Die Geschichte der Manschettenknöpfe reicht bereits ca. 400 Jahre zurück. Es war im 15. Jahrhundert, als Krägen und Manschetten in Mode kamen. Zunächst waren Manschetten einfache Metallknöpfe die mit einer Kette verbunden waren. Erst im Laufe der Zeit wurde der Manschettenknopf weiterentwickelt und wurde sodann schnell ein Symbolbild für die Herren der Oberschicht.

Bis in das 19. Jahrhundert war es üblich Manschettenknöpfe zu tragen. Und das nicht nur bei besonderen Anlässen, sondern auch im Alltag. Dafür hat dann ein Mann von Welt unterschiedliche Manschettenknöpfe in seinem Repertoire. Auffallende Manschetten, die häufig auch mit Edelsteinen verziert waren, für Festlichkeiten und etwas legerere für den Alltag.

Der Manschettenknopf heute

Auch noch heute runden die Manschettenknöpfe Hemd- oder Anzugärmel gekonnt ab. Und nicht nur das, Manschettenknöpfe liegen wieder voll im Trend und einige „Manufakturen“ produzieren hochwertige Manschetten, z.B. mit Motiven oder in unterschiedlichen Farben.

Bei der Form der Knöpfe sind fast keine Grenzen gesetzt. Runde, eckige, quadratische oder ovale Formen bis hin zu Schlaufen- und Knotenvarianten, für jede Form gibt es entsprechende Manschettenknöpfe.

Und last but not least ist auch die Auswahl der Materialien sehr vielseitig und schenken dem Manschettenknopf ein auffälliges oder dezentes Aussehen. Neben den Klassikern wie Silber und Gold, gibt es auch Edelstahl, Platin oder Messing Manschettenknöpfe.

Schlichte Manschettenknöpfe

Wie trage ich Manschettenknöpfe?

Ein Mann von Welt weiß, dass die Manschettenknöpfe ein tolles Accessoire sind um seinem Outfit den letzten Schliff zu verleihen. Bei der Auswahl der facettenreichen Knöpfe gibt es aber auch ein paar Grundregeln die man beim Tragen beachten sollte.

Grundsätzlich sollte der Manschettenknopf farblich zum anderen getragenen Schmuck und Accessoires wie Uhr, Gürtel oder Krawatte passen. Bei Feierlichkeiten dürfen die schmucken Manschettenknöpfe natürlich auffälliger und gerne auch mal mit einem Edelstein besetzt sein. Im Büro wie auch im Alltag sind dann schon eher zeitlosere und dezentere Modelle angesagt.

Daniel Craig, aktueller James Bond, geht im Film wie auch im Privaten nicht ohne entsprechende Manschettenknöpfe aus dem Haus. Ein Zeichen dass diese wieder voll im Trend sind.

people-3157558_640

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*